deutschenglish

KontaktAnreiseImpressumSitemapHome

Pyrometer Serie SE 200


Prozessregelung mit digitaler Präzision

In vielen Anwendungen der Laserbearbeitung ist die genaue Regelung verschiedener Prozessparameter eine wichtige Voraussetzung für qualitativ hochwertige Eigenschaften der gefertigten Produkte. Vor allem bei Schneiden, Schweißen und Kleben von Kunststoffen können von der Soll-Vorgabe abweichende Energien unmittelbar zu Ausschussproduktionen führen.

Den Kern der Pyrometer-Serie bildet das Laserkopf-Interface, das neben der Verbindung zum AMTRON-Controller vier Schnittstellen für den Anschluss von Sensoren, Laserkopfkomponenten und Pilotlasern bereitstellt. Durch diese Integration können Prozessregelung, Kontroll- und Steuerfunktionen sowie die 24V-Stromversorgung über ein einziges Kabel realisiert werden! Bei stationären Systemen wird so z. B. der Shutter gesteuert, bei handgeführten Systemen können Schalter und Warnlampen direkt im mobilen Laserkopf untergebracht werden. Die relevanten Parameter wie z. B. Kalibrierwerte oder die Seriennummer des Laserkopfes werden direkt im Laserkopf-Interface gespeichert

Der Power-Sensor überwacht die bei der Bearbeitung tatsächlich wirksame Laserleistung, die z. B. bei einem Fehler in der Faser von der Ausgangsleistung der Laserdiode abweichen kann.

Der Pyrometersensor detektiert die Bearbeitungstemperatur und ermöglicht so die material- und geschwindigkeitsabhängige Regelung der Laserleistung. Bei handgeführten Systemen kann der Bediener die optimale Vorschubgeschwindigkeit einfach über eine LED-Balkenanzeige ablesen. In Verbindung mit einem Laserdiodensystem der Serie LS 400 sind auch die Diodenlaser schon integriert: Sie benötigen nur Ihren anwendungsspezifischen Laserkopf für die Bearbeitung!

Gerätetyp Laser-
kopf-
Interface
Pyrometer-
sensor
Leistungs-
sensor
Interner Speicher Digitale Ein-/
Aus-
gänge
LED-
Balken-
anzeige
SE 242 x x - x - -
SE 252 x x x x x -
SE 262 x x x x x x
SE 250 x - - x x -