deutschenglish

KontaktAnreiseImpressumSitemapHome
17-06-11

Amtron präsentiert auf der Laser 2011 Nutzung der CM100-Serie mit dem iPad

Innovatives Bedienkonzept für Laserdioden-Controller sowie leistungsfähige Laserdioden-Systeme überzeugen in München sowohl Bestandskunden als auch zahlreiche neue Interessenten

Der anhaltend positive Trend in der deutschen Wirtschaft resultiert auch für Amtron in einer steigenden Nachfrage nach Laserdioden-Controllern, Laser-Dioden-Systemen- Lösungen für Prozesskontrolle und Multi-Single Emitter-Steuerungen. Neben den Vertretern der weltweit positionierten Bestandskunden informierten sich auf der Laser 2011 in München auch zahlreiche neue Interessenten für die innovativen Lösungen der Würselner Spezialisten für Laser-Infrastruktur.

Eines der absoluten Highlights der diesjährigen Messe war aus Sicht von Hans-Dieter Gehlen, Geschäftsführer der Amtron GmbH, die Steuerung der CM100-Serie mit dem iPad: "Alle Marktforschungen zeigen, dass den Tablets wie dem iPad die Zukunft gehört. Wir haben diesen Trend als einer der ersten Anbieter der Branche aufgenommen und umgesetzt. Unsere Kunden können die Geräte der CM100-Serie jetzt auch bequem mit dem iPad bedienen, parametrisieren und diagnostizieren." Amtron beobachtet die Entwicklung der Tablets weiter und wird bei entsprechendem Bedarf auch weitere Geräte-Serien mit diesem innovativen Bedienkonzept ausrüsten. Die Ausweitung auf andere Betriebssysteme steht ebenso auf der Roadmap der Software-Entwicklung.

Großes Interesse finden zunehmend auch die Themen Pyrometrie und Prozesskontrolle, mit denen die Kunden die Laseranwendungen abrunden und einen effizienten und zielgerichteten Einsatz der Laser realisieren. Mit den Mehrfach-Lösungen für Single-Emitter-Steuerungen ergänzt Amtron die neuen CS400-Modelle für Single-Emitter-Diodenlaser und erlaubt die Skalierung der Anwendungen und Systeme.

Neben den Produkten der Infrastruktur zeigte Amtron auf der Laser 2011 auch neue Modelle für komplette Laserdioden-Systeme. Die neuen Modelle der kompakten und industrietauglichen LS400-Serie erweitern mit 100 W optischer Ausgangsleitung die Anwendungsmöglichkeiten und reduzieren die erforderlichen Taktzeiten ohne zusätzliche Kühlung.